Select a news topic from the list below, then select a news article to read.

Am 16. Dezember 2018 bestand unser Trainer Franz nach einem langen anstrengenden Prüfungstag in Krems mit großem Erfolg die Prüfung zum 4. Dan.

Die Vorbereitung für diesen Dangrad ist sehr anspruchsvoll. Neben 5 theoretischen Kategorien ( Geschichte, Wettkampfordnung, Wettkampfregeln, Kyuprogramm, Organisation), gilt es viele Würfe, Kata und Bodentechniken praktisch zu beherrschen. Die vielen Zusatztechniken, die bei jedem Dangrad neu dazukommen, und ein spezielles Thema, das als Referat demonstriert werden muss, machen höhere Dangrade zur Herausforderung.

Wir gratulieren unserem Franz zu diesem tollen Erfolg und freuen uns, dass er zu unserem Trainerteam gehört.

Am 5. Dezember 2018, einen Tag vor dem Namenstag des Hl. Nikolaus, fand in Kottingbrunn unser traditionelles Nikoloturnier statt.

Wie jedes Jahr ist dies die erste Möglichkeit für Anfänger und leicht Fortgeschrittene bei einem Wettkampf erste Erfahrungen zu sammeln. Dieses Turnier wird als Bodenkampfturnier ausgetragen, wobei nur Festhaltetechniken erlaubt sind. Etikette und Regeln wie bei einem größeren Turnier können so gelernt werden.

Den kleinen Judoka hat es Spaß gemacht und alle waren mit Begeisterung dabei. Anstatt Medaillen gibt es bei diesem Turnier für jeden Teilnehmer einen Schokonikolo.

Nicht der Salzburger Adventmarkt sondern die Österreichischen Kata-Staatsmeisterschaften bzw. Österreichischen Kata-Meisterschaften in Bürmoos/Salzburg waren das Ziel für Franz und seinem Teampartner Robert am 1. Dezember 2018.

Seit bereits 3 Jahren sind die Beiden in Folge Österreichische Katameister in der Kategorie Kime no Kata, und erreichten auch diesmal Gold. Zusätzlich holten sie sich Bronze in der Kodokan Goshin Jutsu.

Um den Kata-Nachwuchs zu fördern wurde auch erstmals, im Zuge der österreichischen Meisterschaft ein Kata-Bewerb „3G“ angeboten. In diesem Bewerb nahmen Sportlerinnen und Sportler unter dem 18. Lebensjahr und ohne DAN-Grad teil. Der jüngste Sportler war erst 13 Jahre alt und zeigte die Nage no Kata auf bereits sehr gutem Niveau. Quelle: Judo-LV NÖ

Am 7. November 2018 fand in Kottingbrunn für Diejenigen die im Juni verhindert waren die 2. Gürtelprüfung des Jahres statt.

Alle Judoka haben bestanden und den nächsthöheren Grad erreicht.

Wir gratulieren den glorreichen Sieben.

Auch in unserem Judoverein gibt es gelungene Beispiele von gelebter Integration. 

Nawroz Jafari, 21 Jahr alt, gelang 2015 aus Afghanistan nach Österreich. Als Hazara ist er Angehöriger einer religiösen Minderheit und wurde von den terroristischen Taliban verfolgt und bekämpft. Er begann sofort mit Deutschkursen und trat bereits im April 2016  unserem Verein bei. Dann besuchte er als außerordentlicher Schüler ein Jahr die HTL Mödling im Fachbereich Bautechnik. Der Pflichtschulabschluss wurde 2017 erfolgreich beendet. Nach dem Schnuppern am Bau macht er seit diesem Herbst eine Lehre als Maurer bei einer renommierten Wiener Baufirma. Nawroz arbeitet hauptsächlich sehr vielseitig an Gebäudesanierungen. Er hat seit zwei Jahren Asyl in Österreich. 

Hassan Mosavi, ebenfalls 21 Jahre, kam Ende 2015 nach Österreich. Hassan ist Vollwaise und verlor als Kleinkind in Afghanistan im Krieg seine Familie. Seine erste Flucht ging mit den Großeltern in den Iran, bis er auch dort bedingt durch Willkür und Rassismus seine zweite Flucht nach Europa antreten musste. Er fing auch sofort zu lernen an, was sich bei ihm besonders auszahlte. 2017 bestand er den Pflichtschulabschluss mit 1,3. Nach einem Jahr in der Fachschule für Mechatronik in der HTL Mödling, welches er mit 1,5 als Klassenbester abschloss, geht er nun aufgestiegen als einer der Besten in die Höhere Abteilung für Mechatronik (Ing.-Ausbildung). Sein Steckenpferd ist die Computerprogrammierung und Steuerung von Maschinen. Außerdem ist er in seiner Freizeit in einem sozialen Verein (Vömit) in Bad Vöslau tätig und hilft gerne dort wo man ihn braucht.

Seit einem Jahr ist er Vereinsmitglied beim AJC-Thermenregion. 
Wir alle freuen uns sehr, dass Hassan vor kurzem nach drei Jahren Aufenthalt in Österreich vom Bundesverwaltungsgericht Asyl bekommen hat. Wir gratulieren herzlichst.  

Nach ihrem nicht einfachen früheren Leben haben Nawroz und Hassan hier Familienanschluss und Unterstützung bei Fam. Kölsch in BadVöslau bekommen und erlernen einen Beruf mit Fachkräftemangel. Beide besuchen regelmäßig unser Training und vertreten unseren Verein bei Wettkämpfen. Wir sind sehr froh, dass wir sie für unseren Sport bzw. Verein gewinnen konnten und wünschen ihnen viel Erfolg und Freude in ihrer neuen Heimat.

An diesem starken Judowochenende fand am Sonntag 14.10.2018 auch die ASKÖ-Landesmeisterschaft in Wimpassing statt bei der auch 2 Kämpfer aus unserem Verein teilnahmen.

Hassan MOSAVI und Nawroz JAFARI starteten in der Allg. Klasse Männer in der Gewichtsklasse bis 73kg. Hassan konnte alle seine Kämpfe souverän gewinnen und wurde somit ASKÖ-Landesmeister obwohl dies erst sein 2. Wettkampf war. Nawroz musste sich diesmal nur seinem Vereinskameraden geschlagen geben und belegte den guten zweiten Platz.

Am Samstag 13.10.2018 veranstaltete unser Verein gemeinsam mit dem Landesverband NÖ in der Kottingbrunner Mehrzweckhalle ein Internationales Veteranenturnier und am Tag darauf, den 14.10.2018 fand in der selben Halle das Donau-Katacup-Finale sowie die NÖ. Kata-Landesmeisterschaft statt.

Von unserem Verein nahm Franz Winter mit seinem Teampartner Robert Hatzl (Sporthaie) in 3 Kata-Kategorien teil. Die Beiden waren äußerst erfolgreich. Sie wurden 3-fache NÖ Kata-Landesmeister (Kime no Kata, Ju no Kata und Kodokan Goshin Jutsu).
Beim Donau Katacup Finale erreichten sie in der Kime no Kata Gold, in der Goshin Jutsu Silber. Außerdem wurden sie noch Cup-Gesamtsieger in der Kime no Kata und Goshin Jutsu wofür es einen tollen Pokal in Form eines Gongs gab.

Wir gratulieren zu dem großen Erfolg!

Obmann Hannes Ferstl hat sich sehr gefreut über den fairen Ablauf der Turniere, die überaus freundschaftliche Atmosphäre unter den Teilnehmern und möchte sich an dieser Stelle bei allen teilnehmenden Vereinen und der Wettkampfleitung bedanken.

Fotos vom Veterananturnier von Marianne:
https://www.dropbox.com/sh/3sublzjgn5zjyza/AAC4OCTBW5BLSTx15xD3iTIra?dl=0

Weitere tolle Fotos von Günther:
https://www.dropbox.com/sh/7i84j2ib1otj7jf/AADSJVjvMcdgJD5nhUdLDcM5a?dl=0

Fotos vom Donau Katacup Finale und NÖ LM:
https://www.dropbox.com/sh/zd83z7r5t8rgg1r/AADNi0qx19NV8Y-a-_MgQ1qga?dl=0


Auch heuer lud der AJC-Thermenregion seine Judoka in den Ferien wieder ins Playland Wr. Neustadt ein.

Trotz Hitzewelle draußen hatten die Judoka drinnen, wo es vielleicht sogar kühler war, viel Spaß beim Trampolinhüpfen, Autoscooter, Hochseilgarten und Vieles mehr.

Das Training beginnt für Anfänger und Fortgeschrittene wie jedes Jahr in der 2. Schulwoche (37. Kalenderwoche). Auf zahlreiches Erscheinen freuen sich die Trainer/innen aller Ortsgruppen.

Am 21.09.2018 besuchte uns ein besonderer Judoka beim Erwachsenentraining in Bad-Vöslau.

Hubert Rohrauer, bekannt als ehemaliger National- und Olympiatrainer 7. Dan, kam mit seinem Gast, ein Kämpfer aus Montenegro, zu uns ins Training.

Wir hatten nicht nur ein tolles gemeinsames Training, sondern auch viel Spaß und besuchten mit ihm anschließend einen Heurigen zum Durst löschen.

Wir würden uns sehr freuen wenn Hupo, der jetzt am Land wohnt, öfter zu uns ins Training kommen würde und wir von seinem Wissen profitieren könnten.

Am 23. September 2018 fand in Traiskirchen das 1. Walter Haderer Schulstartturnier statt bei dem 2 Judoka von unserem Verein starteten, sowie ein Gastteilnehmer aus Montenegro.

In der Gewichtsklasse bis 73 kg Allg. Klasse Männer erkämpften Nawroz Jafari den 3. Platz und Hassan Mosavi den 4. Platz. Sie konnten beide leider nicht gegen die erfahrenen Sieger gewinnen, da diese den Schwarzgurt hatten und über jahrelange Erfahrungen verfügten.
Für Hassan Mosavi war es das erste Turnier überhaupt und es galt Wettkampfatmosphäre zu schnuppern.
Für Nawroz Jafari war es sein 2. Turnier, er konnte einen Kampf gewinnen und freute sich über die Bronzemedaille.
Vereinsobmann Hannes Ferstl war mit seinen beiden Schützlingen sehr zufrieden.

Zusätzlich startete ein Gastkämpfer aus Montenegro für unseren Verein in der Klasse bis 90kg. Perisic gewann souverän alle Kämpfe.